plantAsset 2@

Nachhaltiges Surfen

Wusstest du, dass normale Surfbretter nicht recycelbar sind? Jep, es stimmt. Außerdem gehen sie häufig kaputt. Mit unseren Boards ändern wir das. Klingt spannend? Wir erzählen dir gerne, wie wir das machen.

Header_Surfv2
plantAsset 3
plantAsset 1

Schritt 1:
Die richtige Form finden

plantAsset 5@6x

Schritt 1 ist bereits ziemlich gut abgedeckt. Unser Board wird ein 5'8-Performance-Board, das sich für Anfänger und fortgeschrittene Surfer eignet. Dank der marmorierten Materialverteilung hat jedes Board einen einzigartigen Look und Charakter.

Schritt 1:
Die richtige Form finden

Schritt 1 ist bereits ziemlich gut abgedeckt. Unser Board wird ein 5'8-Performance-Board, das sich für Anfänger und fortgeschrittene Surfer eignet. Dank der marmorierten Materialverteilung hat jedes Board einen einzigartigen Look und Charakter.

Schritt 2:
think small

Vielen denken ja, ein Brett sei nur ein Brett. Schon falsch! Etliche Stunden fließen in die Ausarbeitung von Ideen, Konzepten und frühen Modellen. Um Ressourcen zu sparen, entwerfen wir zunächst eine Miniaturausgabe, die sich in unseren Tests beweisen muss.

So finden wir die perfekte Unterkontstruktion, Materialkombinationen und testen sie auf ihre Wiederverwertbarkeit. Spannend? Schau mal, hier ist der Prototyp, den wir bei "The Unwanted Shapes” eingereicht haben.

Schritt 2:
think small

Vielen denken ja, ein Brett sei nur ein Brett. Schon falsch! Etliche Stunden fließen in die Ausarbeitung von Ideen, Konzepten und frühen Modellen. Um Ressourcen zu sparen, entwerfen wir zunächst eine Miniaturausgabe, die sich in unseren Tests beweisen muss.

So finden wir die perfekte Unterkontstruktion, Materialkombinationen und testen sie auf ihre Wiederverwertbarkeit. Spannend? Schau mal, hier ist der Prototyp, den wir bei "The Unwanted Shapes” eingereicht haben.

Schritt 3:
ENDLICH ERWACHSEN
200918_surfboard

In diesem Schritt wird unser Baby-Board erwachsen. Wir testen das lebensgroße Board auf seine Surf-Performance, Reparierbarkeit und Haltbarkeit. Ein spezieller Mechanismus stabilisiert das Brett und sorgt dafür, dass du beim Surfen nicht einfach ins Wasser plumpst. Möchtest du über die Entwicklung und alles Merijaanige auf dem Laufenden bleiben? Wir hätten da einen charmanten Newsletter anzubieten.

Möchtest du über den Entwicklungsprozess und alles, was Merijaan betrifft, auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Welle mehr.

Shout out an alle Surfer. Wenn du helfen willst, das perfekte Board zu formen, melde dich bei uns. Wir freuen uns über dein Feedback.

Schritt 3:
ENDLICH ERWACHSEN

In diesem Schritt wird unser Baby-Board erwachsen. Wir testen das lebensgroße Board auf seine Surf-Performance, Reparierbarkeit und Haltbarkeit. Ein spezieller Mechanismus stabilisiert das Brett und sorgt dafür, dass du beim Surfen nicht einfach ins Wasser plumpst. Möchtest du über die Entwicklung und alles Merijaanige auf dem Laufenden bleiben? Wir hätten da einen charmanten Newsletter anzubieten.

Möchtest du über den Entwicklungsprozess und alles, was Merijaan betrifft, auf dem Laufenden bleiben? Abonniere unseren Newsletter und verpasse keine Welle mehr.

Shout out an alle Surfer. Wenn du helfen willst, das perfekte Board zu formen, melde dich bei uns. Wir freuen uns über dein Feedback.

Schritt 4:
RIDE THE WAVE OF CHANGE

Alles fertig? ENDLICH! Das Surfbrett geht in Serie und du kannst mit ihm die nächste Wave-o-lution (höhö) anzetteln. 

Bis es so weit ist, schau doch mal in unserem Shop vorbei. Da gibt’s auch vorher schon nützliche Artikel rund ums Surfen.

Schritt 4:
RIDE THE WAVE OF CHANGE

DSC06868

Alles fertig? ENDLICH! Das Surfbrett geht in Serie und du kannst mit ihm die nächste Wave-o-lution (höhö) anzetteln. 

Bis es so weit ist, schau doch mal in unserem Shop vorbei. Da gibt’s auch vorher schon nützliche Artikel rund ums Surfen.

WAS MACHT UNSERE SURFBOARDS BESONDERS?

Unser Traum: ein schnittiges, wendiges Surfbrett, das vollständig recycelbar ist. Ein Surfbrett, das keine neu produzierten Materialien verbraucht, sondern altem Kunststoff neues Leben einhaucht. Ein Surfbrett, das drei Ziele auf einmal erfüllt: Es ist schön, hochfunktional und recycelt & recycelbar. Lasst uns loslegen!

Engineering

Unser Board wird so geschmeidig die Wellen umspielen, als sei der Ozean seine Mutter. Und sein Vater. Unsere Hebammen und Kunststoffingenieur:innen, Surfer:innen und Meeresliebhaber:innen René und Lena machen den Traum wahr.

Design

Das Board wird 100% recycelbar sein. Damit wird es das Erste seiner Art. Es ist ein Surfboard für alle, die Mutter Erde lieben und etwas gegen Plastikmüll tun wollen.

Wiederverwertung

Our board will be 100% recyclable. That makes it the first of its kind. It’s a board for anyone who cares about mother earth and who wants to join the fight against plastic pollution.

Auf geht's!

Unseren Traum von einem vollständig recycelbaren Surfboard zu verwirklichen, erfordert Zeit, Energie und finanzielle Mittel. Bis sich die Entwicklung der Ziellinie nähert, werden wir kleinere Surfausrüstungen aus 100 % recyceltem Kunststoff produzieren. So halten wir unsere Investitionen gering und haben nebenbei Zeit die Kunst zu meistern, schöne, einzigartige Farbgebungen zu schaffen. Wir halten dich gern auf dem Laufenden über den Entwicklungsprozess!

Wir wollen Plastikmüll vermeiden, indem wir vorhandenes Material wiederverwenden. Es geht also im Kern darum, diesem schönen Planeten, auf dem wir alle leben, zu schützen und zu schätzen. Da wir verrückt nach Surfen sind, ist der Bau eines nachhaltigen Surfbretts ein guter Anfang.

Für recycelte Surfbretter spricht, dass reguläre Bretter Verbundwerkstoffe verwenden, die schwer zu recyceln und schlecht für die Umwelt sind. Diese Verbundstoffe werden aus Epoxidharz und verschiedenen Glas- und Kohlefasergeflechten hergestellt. Leider sind Epoxidharze giftig für das Leben im Meer und können bei Surfern Hautreizungen und andere gesundheitliche Probleme verursachen. Außerdem sind sie nicht recycelbar, was bedeutet, dass - du ahnst es - auch gebrauchte Surfbretter zur Verschmutzung der Natur beitragen. Langfristig wollen wir ein größeres Bewusstsein für die irrsinnigen Mengen an Plastikmüll schaffen, die täglich achtlos in die Umwelt gekippt werden. Wir wollen Kreislaufwirtschaften fördern, die die Umweltverschmutzung bekämpfen und neue Wertschöpfungsketten für Menschen vor Ort schaffen.

Ein guter Grund, sich für recycelte Surfbretter zu entscheiden, ist, dass reguläre Bretter Verbundwerkstoffe verwenden, die schwer zu recyceln und schlecht für die Umwelt sind. Diese Verbundstoffe werden aus Epoxidharz und verschiedenen Glas- und Kohlefasergeflechten hergestellt. use composite materials that are hard to recycle and bad for the environment. These composites are made of epoxy resin and different glass and carbon fibre weavingsLeider sind Epoxidharze giftig für das Leben im Meer und können bei Surfern Hautreizungen und andere gesundheitliche Probleme verursachen. Außerdem sind sie nicht recycelbar, was bedeutet, dass - du ahnst es - auch gebrauchte Surfbretter zur Verschmutzung der Natur beitragen. 

Außerdem schafft unsere Produktionstechnik jedes Mal einzigartige Materialverläufe & Farbgebungen. Jedes Surfbrett wird ein absolut individuelles Aussehen haben, ist so geformt, dass es sich gut fahren lässt und aus 100 % recyceltem und wiederverwertbarem Kunststoff besteht.

Langfristig wollen wir ein größeres Bewusstsein für die irrsinnigen Mengen an Plastikmüll schaffen, die täglich achtlos in die Umwelt gekippt werden. Wir wollen Kreislaufwirtschaften fördern, die die Umweltverschmutzung bekämpfen und neue Wertschöpfungsketten für Menschen vor Ort schaffen.